Glückwunsch Europa! - Neustädter Berufsschüler gratulierten

Der Bayerische Landtag richtete am 29. März 2017 eine Feierstunde mit dem Titel „Complimenti Europa!? -60 Jahre Römische Verträge“ aus.
Die geschichtsträchtige Zeremonie am 25. März 1957 auf dem Kapitol in Rom gilt als die „Geburtsstunde der Europäischen Union“. Anlässlich des Jubiläums wagte man einen Blick in die Zukunft: Wie kann die Europäische Union auch kommenden Generationen ein Garant für Freiheit, Wohlstand und gemeinsame Werte sein?

k DSC 4989Landtagspräsidentin Barbara Stamm begrüßte gemeinsam mit BR-Moderator Tilmann Schöberl die Schüler und Schülerinnen ausgewählter Klassen von Europaschulen aus den Regierungsbezirken.
Die Landtagspräsidentin maß der Jugend einen hohen Stellenwert zu: 75 Millionen Europäerinnen und Europäer sind zwischen 15 und 25 Jahre alt.

 

Heute, 60 Jahre nach Rom, sind für diese jungen Leute offene Grenzen in Europa eine Selbstverständlichkeit: Man kann ohne Formalitäten quer durch den Kontinent reisen, in den Mitgliedsländern arbeiten, ein Konto eröffnen, ein Fahrzeug kaufen oder den Führerschein machen. Auch während eines Schüleraustausches, einem Studium an einer Universität im Ausland oder im Rahmen einer grenzüberschreitenden Berufsausbildung sind Blicke über den eigenen Tellerrand möglich: „Ihnen steht Europa offen. Nutzen Sie diese Freiheiten und Möglichkeiten“, rief Landtagspräsidentin Barbara Stamm den jungen Leuten zu.


Complimenti 5007Die Berufsintegrationsklasse BIK2- D der Staatlichen Berufsschule Neustadt gehörte neben verschiedenen Europaschulen dazu, weil sie beim Planspiel „Wir sind der Landtag!“ so engagiert gearbeitet hatten.
Sie nutzten bei „Complimenti Europa!?“ die Gelegenheit, um mit den Abgeordneten und Europa-Experten über die europäische Integration zu diskutieren.


Auch Renato Cianfarani, Generalkonsul der Republik Italien, appellierte an die jungen Gäste, stolz auf das Erreichte zu sein, die europäischen Errungenschaften zu bewahren und die europäischen Werte hochzuhalten. Die wichtigsten davon – Frieden, Freiheit, Wohlstand, Einheit, Vielfalt und Demokratie – zitierten auf der Bühne auch Vertreter europäischer Institutionen und Organisationen.

Complimenti 4974Besonderes Interesse zeigten die jungen Flüchtlinge am Impulsvortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Werner Weidenfeld, Direktor des Centrums für angewandte Politikforschung. Hier im Gespräch mit der Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

 

 


Mit „smart power“ gegen die Krise skizzierte er die „Lernkurven“ der europäischen Gemeinschaft im Laufe ihrer nunmehr 60-jährigen Geschichte. Entscheidend sei es dabei gewesen, eine inspirierende Idee oder identitätsstiftende Strategie zu haben. Es habe nicht nur Erfolgsgeschichten, sondern in regelmäßigen Abständen auch Krisen, Rückschläge und Probleme gegeben, für die jedoch immer Lösungen gefunden werden konnten. In der augenblicklichen Krise der Europäischen Union forderte er eine „kraftvolle Selbstbehauptung“, insbesondere bei der politischen Gestaltung der Wirtschafts- und Währungsunion sowie der Sicherheitspolitik.

Complimenti 4910Die jugendlichen Flüchtlinge der Neustädter Berufsschule stammen aus Regionen, die teilweise seit Jahrzehnten von Bürgerkriegen heimgesucht werden, wie Afghanistan oder Kurdistan und Somalia. Sie zeigen sich überzeugt: „Auch wir brauchen eine „Union“. Gemeinsam will man im Sozialkundeunterricht weiter überlegen, welche Lösungen aus Europa wohl auch für die Konflikte in ihren Heimatländern taugen könnten.

 

Interaktiv:

Complimenti 4919k DSC 4979

 

 

Die jungen Gäste im Saal waren interaktiv mit eingebunden, konnten über ihre Smartphones und das online gestützte Veranstaltungstool „slido.com“ bei Umfragen abstimmen sowie Fragen direkt an die Abgeordneten stellen. Deutlich wurde: Europa ist den jungen Menschen „sehr wichtig“ und sie wollen sich dort auch einbringen.


k DSC 4882

Im Anschluss feierte man im Steinernen Saal des Maximilianeums 60 Jahre Europäische Union - Garant für Freiheit, Wohlstand und gemeinsame Werte.

 

 

 

 

 

Complimenti 5043Die Schüler nutzten dabei die Gelegenheit, die Räume des Landtags in Augenschein zu nehmen und auch einmal persönlich an das Rednerpult des bayerischen Parlamentes zu treten, wie Yusif Ghfari aus dem Irak.

 

Europa feierte im Landtag Geburtstag.
Complimenti Europa!? 60 Jahre Römische Verträge: Zum europäischen Jubiläum ein Blick zurück und nach vorne.

 

Link zum Youtube-Video